In der letzten Nacht, träumte ich. Die ganze Welt sei unter Wasser.
Ein Strudel wiegt mich. Er bewegt mich hin und her und nährt mich, denn ich bin eine Seeanemone.
Ich wache auf und liege auf dem Beifahrersitz meines Autos, am Himmel sind überall Laser und Lichter.

Der Bass der Turmbühne ist so laut, dass die ganze Karosserie vibriert. Das ist alles echt.

Ich schlafe wieder ein und verwandele mich in eine Wassermelone.
In der heißen Sonne liegend werde ich immer süßer und saftiger.
Außen eine harte aber zerbrechliche Schale, innen ein Meer aus fruchtiger frische.
Wassermelone! Seeanemone!
Ein guter Reim.
Das nonstop „Utz Utz“ dringt in meinen Traum ein, vermischt sich mit 35° Hitze im Auto und macht einen herrlichen Fiebertraum-Song daraus.

Dann bin ich wieder wach.

Witzig diese Totalreduzierung, die sich so ein Hirn zurecht spinnt, wenn alles um einen herum der totale Overkill ist.
Alles, was dann kommt, kann man sich in Alltagsdimensionen gar nicht ausdenken.
Das? Die? Fusion ist in allem Maße überwältigend und zugleich übertrieben.
Man kann selbst nüchtern und komplett wach, den Bezug zur traurigen und beklemmenden Realität verlieren.
Zum Glück.
Zuletzt war ich vor ca. 12 Jahren oder so was, als Gast mal da. Kein Vergleich zu dem was dort heutzutage so abgeht.
Es lässt sich wirklich kaum in Bilder oder Worte fassen.
Wahrscheinlich können das andere besser und Bilder gibt es eh schon genug auf der Welt.
Jemand nacktes mit Katzenöhrchen und Schwänzchen rennt an mir vorbei, während ich zum Kaffeestand schlendere.
So viel von allem!
Hier eine Show, da drüben irgend eine Kunstinstallation die ich nicht verstehe.
So viel geiler Blödsinn und Bock an einem Ort.
Alle haben Bock!
Im Grunde kann man sich dafür gar nicht genug bedanken, dass es so viele Leute gibt, die das ganze auf die Beine stellen und so Bock haben.
Selbst Lethargiker wie ich lassen sich davon anstecken.

Dank Andy Strauss hatte ich die Ehre auf dem Palapa Floor zu spielen.
Im Rahmen seiner Frühstücks Show (was hier 12:00 Uhr ist - aber Zeit spielt keine Rolle genau wie Schlaf).
Beim Bühnen Backstage chillen echte Papageien, die sogar etwas sprechen können.
Eine Bühne, deren Dimensionen alles was ich je an Buhnen gesehen, geschweige denn bespielt habe, bei Weitem sprengt.
Überall unkomplizierte Menschen und kristallklarer Sound dank kompetenter Mischer.
Es waren sogar ein paar Leute da, schätze ich. Ja. Das war alles sehr geil.
Mir fallen da gar nicht genug Adjektive ein...
Alles so exorbitant und trotzdem mit so viel Liebe zum Detail gemacht.

An dieser Stelle möchte ich noch das Artist Care Team erwähnen.
Die kümmern sich um die Verspieltheit der Künstler.
Wie geil ist das bitte?! Die finden Autoschlüssel wieder, wecken einen, wenn man verpennt und sind zur Not auch Peer Group. Falls man sich wie ich verloren fühlt.
Es hat wirklich maximal Laune gemacht!!!
Danke Andy!
Danke Fusion Team!


Jetzt, aber genug der Hippie Kacke!
Im Juli gibt es wieder ordentliche Power-Pop Musik für Herz und Ohren.
Die ist leicht verständlich und du kannst vielleicht mitsingen und dich über Harmonie-Gesänge freuen.
Die down to earth Rakete startet!
Am Donnerstag den 25.7 im Gleis 22 in Münster.
An Board Neon Bone (wir) und Masked Intruder (gut)  Hier noch der FB Link
Wir sehen uns!

Der Oile Lachpansen und ich sind auch dieses Jahr wieder unterwegs in Sachen Gitarrengeschrabbel.
25.10.(Fr) Dresden, Wulbert’s
26.10.(Sa) Gera, Kaiserwerke
27.10.(So) Hier brauchen wir noch Hilfe, Berlin oder Potsdamm oder so? Wir spielen gerne auch privat bei dir auf dem Bett!
28.10.(Mo) Lübeck, Tonfink
29.10.(Di) Schneverdingen, Blue Bird
30.10.(Mi) Münster, Rare Guitar
31.10.(Do) Köln, Café Helmholtz
1.11. (Fr) Hannover, Monster Records